Wir stellen vor: Regionalgruppe Prignitz von „Jugend gegen Aids“

„Jugend gegen Aids“ ist ein bundesweiter Verein, der ausschließlich von Jugendlichen geleitet wird. Seit 2009 engagiert er sich im Kampf gegen HIV bzw. AIDS und tritt für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft ein. Entstanden ist der Verein aus einer Spenden-Aktion zum Welt-AIDS-Tag der Michael-Stich-Stiftung gemeinsam mit der SchülerInnenkammer Hamburg. Jährlich finden Kampagnen anlässlich des Welt-AIDS-Tages statt, des Weiteren eine ganzjährige Aufklärungsarbeit durch das Aufklärungsprojekt Positive Schule.
Anfang Mai wurde nun die Regionalgruppe Prignitz, die erste im ganzen Nordwesten Brandenburgs, gegründet. Der Anstoß dazu ging vom Kreisschülerrat Prignitz aus, wie deren Sprecher Hendrik Imm damals bei der Gründung gegenüber der MAZ berichtete. Viele wichtige Fragen wie beispielsweise „Wie funktioniert ein Zungenkuss?“, „Was muss ich beim Kauf eines Kondoms beachten?“ und „Wie ansteckend sind Chlamydien wirklich?“ will die Regionalgruppe Prignitz in einem offenen Austausch mit Schülern der siebten bis zehnten Klasse klären.
Vor wenigen Wochen fand das zweite Regio-Treffen im Perleberger Hagen statt. Dort trafen sich die aktuellen Mitglieder Madita Kudla, Erik Zander und Hendrik Imm. Zu dieser Zeit fanden bereits drei Workshops an der Oberschule statt. Themen waren dort vorrangig Diversity („Vielfalt“), Krankheiten und eine Fragerunde. Weitere Workshops sind im kommenden Schuljahr geplant.
Der Verein „Jugend gegen Aids“ reist quer durch Deutschland und tourt zu verschieden Festivals, bei einigen auch schon Mitglieder der Regionalgruppe Prignitz anwesend waren. Beispiele hierfür ist das Helene Beach Festival und das Airbeat One Festival in diesem Jahr.
Jedes Jahr gibt es von dem Verein eine neue Kampagne mit einigen Aktionen. Im Juni startete die Kampagne „We love you. Welcome as you are“. Durch verschiedene Aktionen versucht sie, die Akzeptanz für verschiedene Lebensentwürfe zu steigern.
„Wir freuen uns über jede Unterstützung“, sagte Hendrik Imm vor Kurzem gegenüber dem Prignitzer. Jeder, der Interesse habe, die Gruppe ehrenamtlich zu unterstützen und sich für die Aufklärung in den Schulen einzusetzen, kann sich bei den Initiatoren melden.

DSC07932
Regionalgruppe Prignitz von „Jugend gegen Aids“: v.l.n.r. Erik Zander, Madita Kudla, Hendrik Imm

Foto und Text: Marcus J. Pfeiffer

2 Gedanken zu “Wir stellen vor: Regionalgruppe Prignitz von „Jugend gegen Aids“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s