Wir stellen vor: Jugendhilfe Nordwestbrandenburg (JNWB)

Frau Henke, eine Sozialarbeiterin des JNWBs, kommt regelmäßig zu uns an die Schule. Jeden Donnerstag haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in der Bibliothek vom Haus 2 mit ihr ins Gespräch zu kommen, wenn Redebedarf besteht. In den Jahren zuvor leitete sie an unserer Schule die Arbeitsgemeinschaft „Kochen“: „Leider kam diese AG in diesem Jahr nicht zustande. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch Schüler des Gymnasiums finden würden, die mit mir einmal in der Woche leckere Gerichte zaubern würden“, berichtet die Sozialarbeiterin. Wenn ihr daran Interesse habt, ist euer Ansprechpartner Herr Wolff.
Des Weiteren veranstaltet Frau Henke Workshops, unter anderem für die Klassensprecher und deren Vertreter. In diesem Jahr findet der Workshop höchstwahrscheinlich in den Osterferien statt.
Beim JNWB wirken zurzeit hier in der Region sechs Frauen und ein Mann hauptberuflich mit. Der Verein kooperiert schon seit vielen Jahren mit der Caritas, dem S.O.S Kinderdorf und mit dem EFFI sowie dem Jugendmigrationsdienst. Die Sozialarbeiter sind an vielen Schulen tätig. Ihre Region erstreckt sich von Groß Warnow, über Karstädt und Perleberg bis nach Glöwen. Der Verein bietet unterschiedliche AGs an, darunter Volleyball und Fußball. Dies sind gute Freizeitangebote für Jugendliche. Außerdem leitet der Verein die Streitschlichterausbildungen und hilft Familien in Not. Auch bei einigen Veranstaltungen ist die Jugendhilfe Nordwestbrandenburg vor Ort: „Im letzten Jahr beteiligten wir uns unter anderem an dem Nachbarschaftsfest in Perleberg. Ebenfalls waren wir auf der GO!-Messe mit einem Stand vertreten“, erzählt Frau Henke, Mitatbeiterin des JNWBs.
Schon in der Kindheit wollte Frau Henke einen Beruf mit Kindern und Jugendlichen erlernen: „Nach meinem Studium kam ich schließlich zum JNBW und wurde Sozialarbeiterin. Nun arbeite ich hier schon seit vielen Jahren und betreue Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren. Mir macht meine Arbeit sehr viel Spaß, ich kann mir keinen schöneren Beruf vorstellen“.

Verfasst von Johannes Reinbothe

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s