Kundgebungen in Glöwen

Zu einem Bürgerfrühstück lud heute Morgen die Gemeinde Plattenburg nach Glöwen alle demokratisch gesinnten und friedliebenden Bürgerinnen und Bürger ein. Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Kinder – Kindeswohl geht alle an“ wollten sich die Teilnehmer gegen die rechtsextremen und fremdenfeindlichen Bestrebungen in der Prignitz stellen.
Ausgangspunkt war der Fall eines 16-jährigen Flüchtlings aus Afghanistan, der in Glöwen Kinder sexuell missbraucht oder vergewaltigt haben soll. Das Amtsgericht Perleberg entschied für einen Haftbefehl außer Vollzug. Nach einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft Neuruppin übernimmt nun das Landgericht.
Die Freien Kräfte aus Neuruppin/Osthavelland und aus der Prignitz, die zum rechtsextremen Spektrum gehören, meldeten für heute Vormittag eine Kundgebung am Waldeck in Glöwen an. Mit knapp 100 Mann waren sie vertreten.
Der Landtagsabgeordnete Thomas Domres von den Linken meldete im Vorhinein eine Gegendemonstration an. Die Meinung der Teilnehmer lautet: „Es ist furchtbar! Kinder werden Opfer sexueller Gewalt! Das ist verabscheuungswürdig und muss bestraft werden, ohne Wenn und Aber!“. Ihre Befürchtung ist, dass die Rechten aus dem Leid der Opfer politisches Kapital schlagen wollen. Daher setzten sie sich heute mit geschätzten 150 Bürgerinnen und Bürgern friedlich zu Wehr. Nach dem gemütlichen Frühstück auf dem Spielplatz an der Apotheke, wo es reichlich Kaffee, Tee und liebevoll vorbereitete Brötchen gab, ging es los. Unterstützung erhielt die Gegendemo bei CDU, Bündnis 90/Grüne, SPD in Kreis sowie bei deren Landtags- und Bundestagsabgeordneten. Vor Ort waren unter anderem Gordon Hoffmann, dem Kreisvorsitzenden der CDU Prignitz, Bürgermeisterin der Gemeinde Plattenburg Anja Kramer sowie Annett Jura, Bürgermeisterin der Stadt Perleberg in Begleitung von Nicole Drescher, der Sachbearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit. Die Demonstration entwickelte sich förmlich zu einem kleinen Straßenfest. Es wurde getanzt und gelacht. Es kamen sogar einige Flüchtlinge zu der Aktion. Des Weiteren wurde leckeres syrisches Essen verteilt.
Nachdem auf der anderen Seite ein paar bekannte NPD-Mitglieder das Wort ergriffen hatten, war deren Veranstaltung gegen Mittag beendet.
„Die Polizei war mit rund 50 Beamten im Einsatz, Zwischenfälle gab es nicht“, berichtet Einsatzleiter Bodo Zackert von der Polizeiinspektion Prignitz.


Die Gegendemonstration entwickelte sich förmlich zu einem kleinen Straßenfest. Es wurde getanzt und gelacht. Es kamen sogar einige Flüchtlinge zu der Aktion.DSC07678DSC07667DSC07623

DSC07620DSC07601DSC07685

Die Freien Kräfte aus Neuruppin/Osthavelland und aus der Prignitz, die zum rechtsextremen Spektrum gehören, veranstalteten heute Vormittag eine Kundgebung am Waldeck in Glöwen.DSC07719DSC07627

Bei dem gemütlichen Frühstück auf dem Spielplatz an der Apotheke, wo es reichlich Kaffee, Tee und liebevoll vorbereitete Brötchen gab, kamen die Bürgerinnen und Bürger miteinander ins Gespräch. Unterstützt wurde die Aktion unter anderem von Annett Jura, Bürgermeisterin der Stadt Perleberg.DSC07811DSC07745DSC07814

Fotos und Text: Marcus J. Pfeiffer

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s