Eröffnung des Ausstellungs- und Veranstaltungsprojektes Handwerk

KLB2016_Wort-Bild-Marke (Copy)Am Sonntag, den 26. Juni 2016, findet um 10:00 Uhr die Eröffnung des Perleberger Ausstellungs- und Veranstaltungsprojektes zum diesjährigen Kulturlandthema Handwerk am Rathausbrunnen statt.

Das Perleberger Projekt trägt den Titel „HandArbeit! Handwerk im Zwiespalt der Zeiten“. Das Ausrufezeichen ist wohl gesetzt, denn im Computerzeitalter mag so mancher Zeitgenosse über die besonderen Fähigkeiten der Handwerker stauen. Wie der zweite Teil des Titels aussagt, ist das Handwerk über Jahrhunderte in Bewegung. Wie stand und steht es also mit dem Handwerk?

Die Ausstellung im Stadtraum, welche am Sonntag, dem 26.6.2016, um 10 Uhr durch die Perleberger Bürgermeisterin Annett Jura gemeinsam mit Staatssekretärin Ines Jesse vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg in der Nähe des Rathausbrunnens eröffnet wird, zeigt Stadtentwicklung im historischen Stadtkern in sozialer, wirtschaftlicher, kultureller und politischer Dimension von der Stadtgründung bis in die Gegenwart. An mehreren Standorten, so z.B. am Schulgang und beim historischen Postgebäude, wird die Perleberger Handwerksentwicklung beleuchtet. An der St. Jacobikirche, deren Dachkonstruktion schon allein ein Meisterwerk der Zimmermannskunst ist, verweist ein Ausstellungsinhalt auf außergewöhnliche Handwerkerleistungen, insbesondere die wertvollen Glocken, und erinnert an den großen Turmbrand vor 100 Jahren.

Die Aufmerksamkeit, welche hohe Gäste aus dem gesamten Landkreis, Potsdam und Berlin der Stadt Perleberg mit ihrer Anwesenheit schenken, zeigt, wie Perleberg als Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ durch eine qualifizierte Stadtentwicklung in die Ziele der Landespolitik eingebunden ist. Erwartet werden die Geschäftsführerin und Mitarbeiterinnen der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg. Des Weiteren reisen Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg an, um im Anschluss an die Ausstellungseröffnung der Auszeichnungsveranstaltung „Denkmal des Monats“ beizuwohnen. Ebenso hat ein Grußwort der Kreishandwerksmeister angekündigt, schließlich ist das Projekt in enger Zusammenarbeit zwischen Stadt und der Kreishandwerkerschaft Prignitz entwickelt worden. Zahlreiche Handwerksbetriebe unterstützen das Projekt. Bis in den Herbst werden für alle Altersgruppen themenbezogene Veranstaltungen in Perleberg angeboten.

Plakat Sommertheater 26.6.2016 (Copy)Im Jahre 2004 begannen erstmals die Vorbereitungen für einen Perleberger Beteiligungsbeitrag im Kulturlandthemenjahr. Inzwischen schmücken mehrere Thementafeln den historischen Stadtkern, die von Interessierten immer wieder betrachtet werden und damit Perleberg-Themen vermitteln, die sich im Land sowie in den Brandenburger Städten auf vielfältige Weise widerspiegeln. So kann der interessierte Einwohner in gleicher Weise wie der zeitweilige Gast die Stadt und Land und Leute neu entdecken.

Fazit: Ein wunderbares kulturtouristisches Konzept, an dem die Stadt Perleberg mit beachtlicher Regelmäßigkeit erfolgreich mitwirkt. In der Stadtinformation auf dem Großen Markt sind zudem neue themenbezogene Handreichungen als Perleberger Lesestoff über vielfältige Handwerksaspekte ab sofort erhältlich. Zur Eröffnung des diesjährigen Projektes sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

An diesem Sonntag bietet die Perleberger Geschäftswelt einen verkaufsoffenen Sonntag an. Ab 15:00 Uhr ist am selben Tag das Sommertheater zu Gast in Perleberg. Kartenvorverkauf ist in der Stadtinformation. Das Theater gastiert zwischen dem 23.06. und 28.08. in 15 Städten mit historischen Stadtkernen.

Zur Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ gehören 31 Mitgliedsstädte. Das Verbundprojekt der AG-Städte trägt 2016 den Titel „Alte Stadt. Museum oder Zukunftslabor“. Mit stadtindividuellen Ausstellungen sind neben Perleberg die Mitgliedsstädte Bad Belzig, Brandenburg an der Havel und Neuruppin am diesjährigen Kulturlandprojekt „Handwerk zwischen gestern & übermorgen“ beteiligt.

Hw Flyer und Einladungskarte mit Programm (Copy)

Weitere Informationen:

Es infomiert die Stadt Perleberg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s