Erster Heimerfolg für die Perleberger Handball-Jungs

be8fc0da-277c-44f5-baee-2afddc0a9439Nach dem Auswärtssieg gegen den HV Luckenwalde vergangene Woche legten die Handballer von BW Perleberg gegen den HV Grün-Weiß aus Werder zu Hause nach und schlagen den zurzeit auf Platz sieben in der Verbandsliga Nord stehenden Verein mit 30:29 (15:14) am vergangenen Samstag in der Perleberger Rolandhalle.
Nach dem wichtigen Sieg in Luckenwalde vor einer Woche konnte man durch den ersten Heimsieg der Saison auch das zweite Spiel für sich entscheiden und so wichtige Punkte sammeln. Die Gastgeber aus Perleberg präsentierten sich gut vorbereitet auf die durchaus unangenehme Aufgabe gegen einen stark aufspielenden Gegner.
4f2b02a2-1061-4458-a429-eb1ea6b427aeMit der anfangs gut organisierten offensiven Abwehr provozierten sie gleich mehrere technische Fehler der Gäste und nutzten sie zu Gegenstößen, die konsequent über die treffsicheren Außenspieler abgeschlossen werden konnten. Vor allem Rechtsaußen, Sören Dieme, war über die gesamten 60 Minuten überhaupt nicht zu stoppen, traf gleichermaßen sicher im Gegenstoß, wie auch aus dem Positionsangriff und war somit ein stetiger Unruheherd für die rechte Werderaner Abwehr.
So ging BW Perleberg mit einem Punkt Vorsprung in die Halbzeit. (15:14) Nach der Pause waren die Gäste beim 18:17 (33.) wieder in der Spur, standen defensiv kompakt. Die mit etwa 100 Fans besuchte Halle tobte. Beide Teams gaben alles im dramatischen Endkampf. Nach dem die kampfstarken Hausherren in der 42. Minute zum 24:21 vorlegten, versuchte der Gegner die Abwehr vor dem Perleberger Tor aufzurollen, was ihnen allerdings nicht gelang.
0ffb606a-4c26-422c-9bb5-b516d15a9223Danach bestimmte letztendlich der Blau-Weiß das Geschehen, überrumpelte die Gäste immer wieder mit blitzartig vorgetragenen Gegenstößen und spielte nun fast jeden Angriff konsequent bis zur hundertprozentigen Torchance aus. Spätestens beim 28:24 (46.) feierten bereits einige Perleberger den ersten Heimsieg der Saison. Die Gäste kämpften verbissen gegen die drohende Niederlage und kamen tatsächlich noch einmal an BW heran. In einer letzten Aktion kurz vor Spielende versenkte dann Mirko Helmdach den Ball im gegnerischen Kasten. Das Spiel war aus und gewonnen.
„Heute standen in erster Linie die zwei Punkte im Fokus. Das »Wie« haben wir heute bewusst zurückgestellt“, bemerkte ein zufriedener Jörg Domagala, Trainer und Abteilungsleiter Handball beim Blau-Weiß Perleberg, nach dem Spiel. „Für die Umstände haben wir die Aufgabe aber sehr souverän gelöst. Daran ist gut zu sehen, welch einen Entwicklungsschritt diese Mannschaft in dieser Saison gemacht hat. Doch trotz der letzten beiden gewonnenen Spiele gilt es weiter hart zu arbeiten und sich keine Nachlässigkeiten zu erlauben. Vor allem in der Abwehr.“


Fotos und Text: Johannes Reinbothe

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s