Weihnachtliches Feeling in Perleberg

2
Leckeren Glühwein und einiges mehr von der ABI-Bude des Perleberger Gymnasiums.

Ein gut ausgeschmücktes Programm und zahlreiche Buden sowie Fahrgeschäfte bot der diesjährige Weihnachtsmarkt in Perleberg. „Wir haben viel geschafft in diesem Jahr und können nun als letzte Stadt in der Prignitz den Weihnachtsmarkt eröffnen“, so Bürgermeisterin Annett Jura bei der Eröffnung am Mittwochvormittag. „Bei diesem weihnachtlichen Ambiente und Feeling kann man den Stress der letzten Wochen und Monate hinter sich lassen und die schöne Vorweihnachtszeit so richtig genießen.“
Nach einem kräftigen Salutschuss des Perleberger Schützenvereins öffneten die etwa 40 Stände des Weihnachtsmarktes. Darunter auch ein Stand des Abiturjahrgangs unseres Gymnasiums. „Darf es ein heißer Glühwein oder eine Schmalzstulle sein?“, wird man freundlich beim Vorbeigehen gefragt. Marmelade, Kakao, selbst gebackene Plätzchen und einiges mehr gab es dort. Mit den Einnahmen auf dem Weihnachtsmarkt finanzieren sich die Pennäler unter anderem ihren Abiball im Sommer nächsten Jahres.

dsc07709
Es eröffneten den Weihnachtsmarkt die kleinen Sängerinnen und Sänger der Kindertagesstätten „Knirpsenland“ und Piccolino.

Den ersten musikalischen Beitrag präsentierten die Kindertagesstätten „Piccolino“ und „Knirpsenland“. Am Nachmittag folgte ein Auftritt vom Chor des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums. „Sind die Lichter angezündet“ und „Oh du fröhliche“ sind nur zwei Beispiele von deren besinnlichen Klängen. „Wir wollen mit Ihnen gemeinsam musizieren und Sie auf die wundervolle Weihnachtszeit einstimmen“, so Chorleiter Frank Wedel. Im Anschluss gab es einen Auftritt der kleinen Tänzerinnen und Tänzer von der Tanzschule „Quer durch die Gasse“. „Viele von ihnen stehen zum ersten Mal auf der Bühne und dann gleich vor einem so großen Publikum“, berichtet Tanzlehrerin Daniela Querengässer. Präsentiert wurden unterschiedliche Tänze zu weihnachtlicher Musik, die sie lange im Voraus eingeübt hatten.

6
Mit einer Geschichte auf der Bühne: Kita-Haus Sonnenschein.

An fünf Tagen wurde bis zum gestrigen vierten Advent ein gemischtes Programm für Jung und Alt geboten. Selbst die Kinder konnten zu Akteuren werden, denn es gastierten gleich mehrere Kindertagesstätten auf der Showbühne. So auch das Kita-Haus „Sonnenschein“. „In diesem Jahr präsentieren wir mal etwas anderes. Wir singen nicht nur Lieder, sondern führen die Geschichte „Auf der Suche nach dem Weihnachtsglöckchen“ auf, die wir für unsere Weihnachtsfeier kreiert haben und bereits den Eltern in der Kita vorführten“, berichtet Erzieherin Uta Ilgeroth. Mit etwa 30 Kindern waren sie vor Ort, alle nicht älter als sechs Jahre.
Auch der Weihnachtsmann schlenderte über den Perleberger Weihnachtsmarkt. Lea, Kimberly und Fiona durften sogar mit auf die Bühne, als die Weihnachtsfee vom „Duo Atemlos“ zusammen mit dem Christkind aus wundervollen Geschichten vorlas.

dsc07998
Die Krippe direkt an der Kirche auf dem Perleberger Weihnachtsmarkt.

Am Freitag- und Samstagabend ging dann für die etwas ältere Generation auf dem Großen Markt die Post ab. Hunderte Besucher drängten sich von Glühweinstand zu Glühweinstand und tanzten zu guter Livemusik. Am Freitag gab es stilvolle Musik für jedermann von den beiden Musikern „Chili aus Berlin“ und am Samstag traf Schlager auf Rock mit „Experience Berlin“.
Schließlich verabschiedete sich am Sonntag auch schon wieder der Weihnachtsmann vom Perleberger Markt, schließlich ist kommenden Samstag der Heilige Abend, wo das Christkind nicht fehlen darf.

1
Der Perleberger Weihnachtsmarkt im abendlichen Lichterglanz.

Im Gespräch mit Besuchern des Perleberger Weihnachtsmarktes

1-interview

Familie Binder aus Wismar
„Wir finden den Perleberger Weihnachtsmarkt nicht romantisch genug. Allerdings war der Glühwein am Stand der Abiturienten sehr lecker, wir finden es gut, dass sich die Jugendlichen so engagieren.“

 

2-interview

Eva Schmarzinski aus Perleberg
„Obwohl Perleberg keine große Stadt ist, finde ich den Weihnachtsmarkt jedes Jahr sehr schön gestaltet und hier ist immer was los.“

 

3-interview

Familie Baumgart aus Perleberg
„Auf dem Perleberger Weihnachtsmarkt gibt es immer gutes Essen. Wir freuen uns schon auf den Abend, wo wir mit unseren Freunden die Livemusik genießen werden.“

 

4-interviewLaura, Milina, Laura, Jerome, Ralf und Nancy aus Berlin und der Uckermark
„Jedes Jahr sind wir auf verschiedenen Weihnachtsmärkten unterwegs. Als wir am Bahnhof ankamen, war die Stadt wie leer gefegt, doch hier auf dem Weihnachtsmarkt ist einiges los und es gibt gutes Essen.“

 

5-interview

Bärbel, Lea und Mandy Kröger aus Perleberg
„Auf unserem Weihnachtsmarkt gibt es viele Fahrgeschäfte für die Kinder, doch leider nicht all zu viel für Jugendliche und junge Erwachsene. Das Ambiente ist in diesem Jahr aber sehr schön.“


dsc07682
Eröffnung durch Bürgermeisterin Annett Jura.
20161214_165825
ABI-Stand unserer Schule.
4
Besinnliche Klänge vom Chor des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums.

3
Lea, Kimberly und Fiona lasen zusammen mit der Weihnachtselfe und dem Weihnachtsmann tolle Geschichten auf der Bühne.
9
Tia-Marie Stuhlmacher bekam vom Weihnachtsmann höchst persönlich in Unterstützung ihrer Mama eine kleine Süßigkeit.

Fotos und Text: Marcus J. Pfeiffer

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s