Neues Erinnerungsblättchen von Samuel Rose

doc01498820170126070000_001-copy
Die Quartale der Stadt Perleberg, In: Perleberger Straßengeschichten, erhältlich: Stadtinformation Perleberg

Samuel Rose zum 315. Todestag

Der Kirchenlieddichter Paul Gerhard war sein Freund, die Universitäten in Wittenberg und Frankfurt ehrten ihn – Samuel Rose – ein Perleberger

Gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges kam Samuel Rose in Perleberg auf die Welt. Die Familie lebte im II. Quartal der Stadt. Das heißt, vom Rathaus aus gesehen, auf der rechten Seite des Marktes oder in der heutigen Poststraße stand sein Geburtshaus. Da gerade hier in der nachfolgenden Zeit viel gebaut und modernisiert worden ist, dürfte das Haus wohl nicht mehr existieren. Sein Vater ließ ihn in Halle an der Saale die höhere Schullaufbahn absolvieren und unterstützte ihn als Student der Wittenberger Universität, bevor Samuel wieder zurück in die Prignitz kam. In Pritzwalk wurde er als Konrektor am dortigen Gymnasium tätig und wechselte alsbald an das Berlinische Gymnasium Zum Grauen Kloster, wo er als Subrektor ab 1662 angestellt wurde. Bis 1669 erwarb sich der Pädagoge durch seine Dichtkunst in lateinischer und griechischer Sprache bzw. der Aufführungen seiner Theaterstücke zu antiken Themen Anerkennung in der Berliner Bürgerschaft. Schüler waren die Hauptdarsteller und lernten durch das öffentliche Vortragen Sicherheit in der Anwendung der Altsprachen, Redegewandtheit und Selbstsicherheit. Die Schüler verehrten ihren Lehrer. Samuel Rose war verheiratet, hinterließ aber keine Kinder – eine besondere Tragik des Pädagogen. 33 Jahre seines Lebens verbrachte Samuel Rose in Salzwedel als Rektor des dortigen Gymnasiums, wo er am 21.2.1702 verschied.

Das Erinnerungsblättchen Nr. 42 deckt auf seiner Rückseite ein stadtgeschichtliches Rätsel am Gebäude Mühlenstraße 7 auf. Das Gebäude soll 1638 errichtet worden sein. Wie nach aufwändiger Recherche nachgewiesen wird, handelt es sich dabei um den Zahn der Zeit, der an dem fast 400jährigen Haus bisher viele Betrachter getäuscht hat

Das Erinnerungsblättchen ist ab sofort in der Perleberger Stadtinformation, Großer Markt kostenlos erhältlich.

Es informiert die Stadt Perleberg
Foto:Bearbeitung: Druckerei Koch, Pritzwalk

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s