Schüler den Politikern so nah wie nie

3Am vergangenen Montag fand eine Diskussionsrunde im Politikunterricht des Gottfried-Arnold-Gymnasiums zwischen Politikern des Brandenburgischen Landtages und Schülern der zehnten Klasse statt. Bei dieser Veranstaltung, namens „Dialog P“ beschäftigten sich die Schüler der Klasse 10.2 und die Landtagsabgeordneten Holger Rupprecht (SPD), Dr. Jan Redmann (CDU), Thomas Domres (DIE LINKE) und Thomas Jung (AFD) mit Streitthemen, die von den Schülern bereits sechs Wochen vor der Veranstaltung formuliert wurden, wie Oberstufenkoordinator Eckhard Kliefoth mitteilt.
Unter anderem wurde diskutiert, ob ein 13-jähriges Abitur mit einheitlichen Anforderungen in der gesamten Bundesrepublik wieder eingeführt werden sollte.
1Außerdem gab es Fragen wie zum Beispiel, ob der Erwerb eines Führerscheins für Schüler, Azubis und Studenten finanziell unterstützt werden könnte und ob alle Fahrschüler einen kostenlosen Busausweis erhalten sollten. Auch der Weiterbau des Berliner Flughafens BER wurde infrage gestellt. Die Moderation erfolgte durch die Schüler selbst.
Nachdem die stärksten Pro- und Contra Argumente gefunden waren, wurde ausgewertet. So stand zum Beispiel nach der demokratischen Abstimmung für alle, außer Thomas Jung fest, dass der Bau des BER weitergeführt werden sollte. Hierbei spielten der finanzielle und zeitliche Aspekt eine entscheidende Rolle. Bei den anderen Themen gab es ebenso unterschiedliche Meinungen. Insgesamt waren sich alle Beteiligten einig, dass der „Dialog P“ eine gelungene Veranstaltung war, die nach Ansicht des Politiklehrers Eckhard Kliefoth eine Neuauflage finden sollte.

2


Fotos und Text: Philipp Falkenhagen

 

Advertisements

Kartenvorverkauf für Lotte Lehmann beginnt

Vorverkauf startet für die ersten Konzerte ab heute!

DSC_1167 (Copy)Im August ist es wieder soweit – dann begegnen Sie in der Prignitz den Opernstars von morgen! Eine junge, internationale Sängerschar begeistert seit 2009 das stetig wachsende Pubikum der Konzertreihe der Lotte Lehmann Akademie – im Garten von Schloss Grube ebenso wie in der Kirche Groß Gottschow, der Altstadt von Wittenberge oder auf Dahses Erbhof.
Und natürlich in Perleberg, dem Geburtsort der großen Sopranistin Lotte Lehmann (1888–1976), wo jeweils die Abschlussgala im Kaisersaal des Hotels Deutscher Kaiser und ein Abend mit Buffet vom Ristorante L’Italiano im historischen Wallgebäude auf dem Programm stehen. Bei jedem Konzert ist für einen ausgezeichneten kulinarischen Rahmen gesorgt. Klassik ist hier ein Genuss für alle Sinne!
Kartenvorverkauf sowie weitere Informationen: Stadtinformation Perleberg, 03876/781522, infobuero@stadt-perleberg.de

Datum Ort Preis p. P.
Lotte Lehmann Akademie
12.08.17
18:00 Uhr
Oper unterm Staffelgiebel mit Picknick Kirche, Groß Gottschow 15,00 €
13.08.17
18:00 Uhr
Belcanto e buon Gusto – mit italienischem Buffet Ristorante L‘Italiano, Perleberg 35,00 €
16.08.17
15:00 Uhr
Nachmittagskonzert im Kreiskrankenhaus Prignitz, Perleberg Patienten kostenfrei
Gäste 5,00 €
18.08.17
19:00 Uhr
Oper im Schlossgarten – Open Air mit Grillpavillon Schloss Grube, Grube 15,00 €
20.08.17
16:00 Uhr
Heitere Opernszenen bei Nachmittagskaffee Festscheune Dahses Erbhof, Glövzin 17,00 €
23.08.17
19:00 Uhr
Open Air Konzert an der evangelischen Kirche, Altstadt Wittenberge folgt in Kürze
25.08.17
19:00 Uhr
Gran Finale im Kaisersaal Hotel Deutscher Kaiser, Perleberg 18,00 €
Lotte Lehmann Woche
25.08.17
19:00 Uhr
Eröffnungskonzert Lotte Lehmann Woche Hotel Deutscher Kaiser, Perleberg (ist das Gran Finale der LLA) 18,00 €
28.08.17
20:00 Uhr
Masterclass – Einblicke in die Kursarbeit, Judenhof Perleberg Kostenfrei bzw. auf Spendenbasis
31.08.17
20:00 Uhr
Junge Talente szenisch – Musiktheaterabend Hotel Deutscher Kaiser, Perleberg Kostenfrei bzw. auf Spendenbasis
02.09.17
17:00 Uhr
Großes Abschlusskonzert der Lotte Lehmann Woche mit Vergabe der Förderpreise St. Jacobi Kirche, Perleberg 15,00 €

Es informiert die Stadt Perleberg

 

Musikalische Tage für den Schulchor am Rudower See

Chorlager 2016
Wie im vergangenen Jahr…

In der vergangenen Woche fand das traditionelle Chorlager unserer Schule statt. Der neu aufgestellte Schulchor startete am Montag in die dreitägige Fahrt in die christliche Begegnungsstätte „Haus Lenzen“  am Rudower See. Diese war auch schon im letzten Jahr Ziel des Schulchors. „Der Zusammenhalt der Gruppe war in diesem Jahr deutlich stärker als im letzten“, äußerte sich Rhea Zierke, welche ebenfalls bereits im letzten Jahr mit von der Partie war und unseren Schulchor seit einigen Jahren als Lehrerin aktiv unterstützt. Zusammenhalt sei, laut Chorleiter Frank Wedel, generell das Hauptziel des traditionellen Chorlagers. Frank Wedel leitet den Schulchor nun seit vielen Jahren, neben seiner Arbeit an der Musikschule „Musikerfabrik“ in Stendal.
Der Aufbau der jährlichen Fahrt war zum großen Teil am Feedback der vorherigen orientiert, so hatten die Jugendliche in diesem Jahr mehr Zeit selbstständig etwas zu erarbeiten und zur Vorbereitung auf die sogenannte „Jamsession“, welche am Dienstag stattfand. Im Gegensatz zu 2016 wurden die Gruppen am Montag durch Zufall ausgewählt, um Ausgrenzung zu vermeiden.

Chorlager 2016
…war auch in diesem Jahr…

Die Jamsession umfasst das abendliche Zusammenkommen im Kaminzimmer in der Unterkunft in Lenzen, um eigens einstudierte Titel diverser Interpreten in den entsprechenden Gruppen vorzutragen. Am Montagabend ging es zudem auf eine kleine nächtliche Wanderung an den Rudower See. Zum Chorlager gehört aber natürlich nicht nur Spiel und Spaß, sondern auch die, über den Tag verteilten regulären Chorproben, in Vorbereitung auf die anstehenden Auftritte des Schulchors. Darunter zum Beispiel das Sommerfest unseres Gottfried-Arnold-Gymnasiums, welches am Mittwoch, 14. Juni, nur wenige Stunden nach dem Ende der Chorfahrt, stattgefunden hat.  In diesem Jahr das letzte Mal dabei waren Paul Franke und Olliver Kübeck, welche am Montag ihre Abiturergebnisse erhielten. Die beiden unterstützten den Chor über die Jahre schon bei diversen Auftritten und wir wünschen ihnen viel Glück und Freude auf ihrem weiteren Lebensweg.

Chorlager 2016
…das Chorlager für alle Beteiligten ein großes Highlight.

Text: Johann Becker
Foto: Marcus J. Pfeiffer

 

Veranstaltungen am Wochenende

  • Ortseingang Sükow aus Richtung Perleberg kommend, Foto: privat700 Jahre Sükow
    Am Wochenende vom 23. Juni bis zum 25. Juni feiert Sükow sein 700. Dorfjubiläum mit einem bunten Programm für jedermann.

  • Mittelalterspektakel auf der Plattenburg
    Ein Highlight der Prignitz ist das alljährliche Mittelalterspektakel auf der Plattenburg. Am 24. und 25. Juni entführen bereits zum 25. Mal gewitzte Musiker, weitgereiste Magier, Possenreißer und Märchenerzähler die Besucher in die Welt des Mittelalters. Erleben Sie an diesem Wochenende die Plattenburg als einen Ort, an dem Träume aus längst vergangener Zeit wahr werden können.

Bild könnte enthalten: Himmel, Text und im Freien


Freitag, 23. Juni
um 18 Uhr
  • Martin Luther – das Musical
    Freuen Sie sich auf die Musicaldarstellung der Elbtalgrundschule Bad Wilsnack. Aufgeführt wird »Martin Luther – das Musical« – ein Kinder- und Familienmusical von Heiko Bräuning.

Samstag, 24. Juni
von 9 bis 16 Uhr
  • Kreis-, Kinder- und Jugendspiele der Leichtathleten
    Der Eisenbahner Sportverein 1888 Wittenberge e. V., Abteilung Leichtathletik veranstaltet an diesem Tag gemeinsam mit dem Kreisleichtathletikverband Prignitz die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele der Leichtathlten auf dem Ernst-Thälmann-Stadion Wittenberge.

um 14 Uhr
  • Flyer zur VeranstaltungGroßes Kaffeetrinken auf dem Großen Markt
    Der Bürgerverein Perleberg e.V. lädt zu einem großen Kaffetrinken auf dem Großen Markt ein. Am Samstag, den 24. Juni 2017, werden rings auf dem Platz kleine Tische, Stühle und Sonnenschirme aufgestellt.
    Die Perleberger können von 14 bis 16 Uhr Kaffee und Kuchen sowie den schönen Blick auf das Rathaus genießen. Mit dieser Aktion will der Bürgerverein anlässlich des 20-jährigen Bestehens ein Zeichen setzen – zur Belebung der „guten Stube“ Perlebergs.
    Das Antiquariat wird an jenem Samstagnachmittag seine Pforten öffnen. Mitglieder des Bürgervereins sind am 24. Juni vor Ort und geben gern Auskunft über aktuelle Vereinsvorhaben. Die Veranstaltung wird von der Sparkasse Prignitz und Geschäftsleuten der Stadt unterstützt. Dadurch können Kaffee und Kuchen gegen einen kleinen Obolus zur Verfügung gestellt werden.
    Auf diese Weise ist es für jedermann möglich, an dem Kaffeetrinken teilzunehmen. Die musikalische Umrahmung der Kaffeetafel übernimmt ein Saxophonensemble der Kreismusikschule Perleberg.

Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

 

Veranstaltungen am Wochenende

  • Pritzwalker Festtage
    Freuen Sie sich auch in diesem Jahr wieder auf die Pritzwalker Festtage mit dem traditionellen Stadtfest vom 9. bis 10. Juni in der Pritzwalker Innenstadt.

Bild könnte enthalten: Vogel, Text und im Freien

  • Dorfbums
    Vom 9. bis 10. Juni lädt Brunow zum legendären Dorfbums-Festival ein. Zahlreiche Bands werden die Bühne rocken. Einlass ist ab Freitag 18 Uhr, eine frühere Anreise auf den Zeltplatz ist möglich. Eintritt: Freitag: 5€, Samstag: 7€, Kombi-Ticket Fr+Sa 10€

Freitag, 09. Juni


Bild könnte enthalten: Text

  • SOS-Talente-Festival
    Junge Talente zeigen auf der großen Bühne des Kultur-und Festspielhauses Wittenberge, was sie können. Diese traditionsreiche Veranstaltung für die ganze Familie beginnt am 09. Juni um 17 Uhr, Einlass ist 16.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

  • Open Air – Konzert mit „Forced to Mode“
    Mit „Forced to Mode“ kommt eine Band auf das Open-Air-Gelände der MoorScheune in Boberow, die sich mit ihren energetischen und leidenschaftlichen Liveshows den Ruf erspielt haben, Deutschlands beste Depeche Mode-Tribute-Band zu sein. Los geht es um 19 Uhr.

Samstag, 10. Juni


  • Stadtfest Meyenburg

  • 27. Prignitzer Sängertreffen
    Freuen Sie sich auf den musikalischen Umzug der Chöre durch die Innenstadt von Bad Wilsnack von 12 bis 16 Uhr.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Gitarre und Text

  • 20. Perleberg-Festival
    Das 20. Perleberg-Festival ist zum Fröhlich sein und so erklingt Musik aus Brasilien, Kuba, Deutschland und weiteren Ländern. Es gibt Latin, Jazz, Klezmer, Flamenco und ein Abschlusskonzert zum Mitsingen und Tanzen. Los geht es um 16.30 Uhr im Perleberger Judenhof. Die weiteren Spielorte ist der Hof vom Stadt- und Regionalmuseum und der Hof vom Gymnasium in der Puschkinstraße.

  • Putlitz-Preis 2017
    Der Putlitzer Preis wird für humorvolle Texte vergeben. Der Sieger erhält den Putlitzer Preis 2017. Dieser wird an diesem Samstag vergeben. Das Thema des diesjährigen Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „Geschenkt“. Beginn ist um 18 Uhr.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Musiker, Personen auf einer Bühne, Gitarre und Text

  • Spirit of Smokie
    SPIRIT OF SMOKIE – Schloßpark Schilde live erleben! Moderner, rockiger, und dennoch mit dem unverkennbaren Smokie-Sound der 70er Jahre. Mit der faszinierenden Stimme und charismatischen Performance Dean Bartons und der herausragenden Qualität seiner Bandkollegen sind SPIRIT OF SMOKIE ein Live-Erlebnis der Extraklasse – beeindruckend, emotional und mitreißend. Als Vorband zum Live Act heizt die Band Burgrock das Publikum ordentlich ein.

Sonntag, 11. Juni

  • Tag der offenen Gärten
    Der Tag des Offenen Gartens gibt es in der Prignitz seit 2009, initiiert von begeisterten Gärtnern und dem Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Seit 2013 findet die Veranstaltung jeweils an einem Sonntag im Frühjahr, Frühsommer und Herbst statt. Mehr als 30 Privatgärten, aber auch Landschaftsparks oder Kräuterhöfe öffnen die Pforten ihrer kleinen oder großen Paradiese zum Bestaunen, Genießen, zu Führungen und Fachsimpeln.
  • Burgfräuleinwahl
    Das 18. Putlitzer Burgfräulein wird an diesem Sonntag unter dem Burgturm der Gänsestadt gewählt. Zu den Aufgaben des Burgfräuleins gehört vorwiegend, die Gänsestadt für ein Jahr bei öffentlichen Auftritten zu repräsentieren. Los geht es um 14 Uhr.

Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

 

Veranstaltungen am Wochenende

1 (Copy)
Das Team des Konzertes.   Foto: Marcus J. Pfeiffer

„Fight against Racism“

Die Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums hat am morgigen Freitag, 2. Juni, Großes vor. Nach 2008, 2011 und 2014 plant die Gruppe ihr viertes „Konzert gegen Rechts“, in diesem Jahr auf dem Außengelände vom Miami Club B189 im Eichhölzer Weg in Perleberg. Ganz unter dem Motto „Fight against Racism“ wird ab 19 Uhr ein Zeichen gegen Rassismus und für ein buntes Miteinander gesetzt. Der Eintritt ist frei.

Die lange Filmnacht „Jan Hus“

Begleitend zu der Ausstellung „Ertragen können wir sie nicht – Martin Luther und die Juden“, sind beide Teile des Films „Jan Hus“ von Jiri Svoboda morgen Abend ab 19 Uhr im Perleberger Judenhof zu sehen.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse und im Freien
Ein Wochenende in die Welt der Wikinger eintauchen. Das Wikingerfest in Schilde macht es möglich, wie hier bereits zum zweiten Mal im vergangenen Jahr.   Foto: Marcus J. Pfeiffer

Wikingerfest in Schilde

Die Wikinger sind wieder da: Über das gesamte Pfingstwochenende machen die Wikinger wie im vergangenen Jahr im kleinen Dörfchen Schilde rast und laden alle Einheimischen zu Besuchen ein. Bei Schmaus und Trank, Vorführungen und Kämpfen, Musik und Gauklern, lässt es sich auf dem Platz gut Verweilen.
Auf dem Gelände des ehemaligen Schlossparks wird es wieder jede Menge zu erleben geben. Darunter wird gezeigt, wie die Wikinger früher gekleidet waren oder wie sie kämpften, ob beim Bogenschießen oder Axtwerfen. Gaukler und mittelalterliche Musik werden das Fest musikalischen untermahlen. Bei weiteren Händlern kann das frühere Handwerk erkundet werden. Eingeladen wird am gesamten verlängertem Wochenende, von Samstag bis Montag, 03. bis 05. Juni.

Schützenfest in Perleberg

Schützenball „für Jedermann“ am Samstagabend ab 19 Uhr im Schützenhaus, Wittenberger Str. 66. Der Eintritt ist frei.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse, Baum und im Freien
Stargast Achim Petry im vergangenen Jahr auf der großen Bühne.   Foto: Marcus J. Pfeiffer

Kinder- und Tierparkfest in Perleberg

Am Sonntag, den 04. Juni 2017 findet das 53. Tierparkfest im Perleberger Tierpark statt. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit dem Auftritt der Premsliner Musikanten. Den ganzen Tag über wird es ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Clown Dago, einer Kinderfeuershow, Tombola und einer Modenschau auf der Bühne im Tierpark geben.  Als Stargäste treten diesmal am Nachmittag gegen 15 Uhr 45 Sabrina und Wolfgang Ziegler auf.


Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

 

Mit englischem Kurzfilm bei Bundesfinale der Fremdsprachen

Seit Oktober werkelten acht Schüler aus der Klasse 10.2 des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums an ihrem eigenen englischen Kurzfilm mit dem Titel „Youth“. Es wurden Pläne entworfen, das Drehbuch geschrieben, gedreht, vertont und geschnitten, alles aus Schülerhand.
Im Februar wurde er durch die Gymnasiasten beim Bundeswettbewerb der Fremdsprachen eingereicht. Der Wettbewerb wird auf Bundesebene für Schüler der Klassenstufen sechs bis 13 sowie für Auszubildende durchgeführt. Er wurde 1979 vom „Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft“ gegründet und wird jetzt von der Initiative „Bildung und Begabung“ ausgerichtet. Schirmherr von „Bildung und Begabung“ ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
„Vor wenigen Wochen erhielten wir eine positive Rückmeldung“, berichtet Englischlehrerin Giesela Schulz. „Ende Juni sind wir zum großen Bundesfinale nach Dresden eingeladen. Drei Schüler werden dort den Kurzfilm vorstellen und präsentieren.“ Das bedeutet, das Perleberger Gymnasium ist unter den 32 besten Einreichungen deutschlandweit. „Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut und bin optimistisch. Wir haben richtig gute Schüler in der Klasse. Wir werden die englische Sprache meistern.“
Der Kurzfilm handelt von dem Leben junger Leute und ist an die Realität stark angepasst. Ärger mit den Eltern, ein Auslandsjahr in fremder Umgebung, das Finden von Freundschaften und weitere Probleme, Sorgen sowie Erlebnisse werden in wenigen Minuten Spiellänge innerhalb einer Geschichte thematisiert. Das Besondere: Der ganze Film wurde aus reiner Schülerhand fertiggestellt. Zwar schaute Giesela Schultz ab und an den Schülern bei ihrer Arbeit über die Schulter und half bei der Organisation. Doch den Film letztendlich fertiggestellt haben die Schüler komplett selbstständig. Viel Arbeit und Engagement kostete das Projekt. „Es war nicht immer leicht Zeitmanagement, die Organisation der Drehtage und die Schule unter einen Hut zu bekommen“, so Fabian Reisner, einer der Mitwirkenden. Schließlich haben die Schüler alles selbst in die Hand genommen und eigenes Wissen und Technik umgesetzt. „Schauspielerei haben wir alle zuvor noch nie gemacht. Das war anfangs gar nicht so leicht“, ergänzt Schülerin Lena Meinert. Doch letztendlich wurde ein runder, unterhaltsamer, spannender und emotionaler Film fertiggestellt, der die Jury beim Vorentscheid überzeugen konnte.
Neben der Einladung zum Bundesfinale sind die Teilnehmer außerdem zur Auszeichnung nach Potsdam eingeladen. Dort findet das Finale auf brandenburgischer Ebene statt.

1 (Copy)
Sechs der acht Teilnehmer (vlnr.): Fabian Reisner, Johanna Wolf, Luisa Edelmann, Lise Bottas, Lena Meinert und Sophie Schwartz

Text: Phil Haverbeck und Marcus J. Pfeiffer
Foto: Marcus J. Pfeiffer