Veranstaltungen am Wochenende

17155265_1412911935439251_4299244332192553684_nFreitag, 28. April 2017 bis Sonntag, 30. April 2017

  • 22. Internationales VW Treffen auf dem Flugplatz Stendal

Samstag, 29. April 2017 und Sonntag, 30. April 2017

  • Meisterkurs an der Kreismusikschule Prignitz
    In der Musikschule am Standort Perleberg, Eichenpromenade, findet ein Meisterkurs im Fach Violine/Kammermusik statt. Als Dozent wird Professor Friedemann Wezel erwartet. Er unterrichtet Violine und Fachmethodik an der Hochschule für Musik in Leipzig. Das Schöne an diesem Meisterkurs ist die Öffentlichkeit. Wer möchte, kann am Samstag ab 9:30 Uhr bis ca. 20 Uhr und Sonntag ab 9:30 Uhr bis ca. 18 Uhr dem Professor und seinen Schülern zuhören und zusehen. Natürlich kostenlos. Am Sonntag um 16:30 Uhr endet der Kurs und klingt mit einem Konzert einiger Teilnehmer um 17 Uhr aus. Auch hierzu sind Zaungäste herzlich eingeladen, dieses Konzert (Eintritt frei) zu besuchen. In dem Kurs werden fast ausschließlich nur Schüler der Kreismusikschule Prignitz unterrichtet.

Freitag, 28. April 2017

  • Langer Tag der Bibliotheken
    Als ehemaliger Autor und Ensemble-Mitglied des legendären Berliner Kabarett-Theaters „Die Stachelschweine“ konnte Alexander G. Schäfer viel Erfahrung mit traditionellem Kabarett sammeln und verbindet diese nun mit modernen Comedy-Elementen zu einer unterhaltsamen Mischung aus Kabarett-Theater und StandUp-Comedy.
    Zu Gast ist er um 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek Perleberg anlässlich des langen Tages der Bibliotheken mit seinem Programm „SCHÄFERS STÜNDCHEN, FRÖHLICHKEIT und FRAUEN“.

Samstag, 29. April 2017

  • Prignitz radelt-2017 (Copy)Perleberg radelt an – 16. Sternfahrt nach Wittstock
    Auch in diesem Jahr findet wieder das traditionelle Anradeln statt. Am 29. April 2017 führt die 16. Sternfahrt nach Wittstock. Alle Fahrradfreunde sind recht herzlich eingeladen, die Etappe gemeinsam zu bestreiten. Die Tour wird vom Perleberger Busbahnhof starten. Von dort geht es zunächst mit dem Bus nach Pritzwalk und dann mit dem Fahrrad entlang der Knotenpunktwegweisung ca. 28 km nach Wittstock.

Sonntag, 30. April 2017

  • 7 Jahre MoorScheune sowie 7. Moorlauf
    Die MoorScheune in Boberow lädt zum 7. Jubiläum ein. Freuen Sie sich im Rahmen der Feier auf ein unterhaltsames Programm.
    Für die Läufer unter Ihnen: Ebenfalls zum 7. Mal findet an diesem Sonntag der Moorlauf statt.
  • Ausstellung: „Totenkronen für Himmelskinder“
    Um 11.00 Uhr eröffnet das Stadt- und Regionalmuseum Perleberg die nächste Sonderausstellung – eine von der Berliner Kuratorin Sylvia Müller-Pfeifruck konzipierte Wanderausstellung über den Totenkronenbrauch in Brandenburg, ergänzt um herausragende Exponate aus dem Bestand des Stadt- und Regionalmuseums Perleberg, aus altmärkischen und Prignitzer Kirchen.
    Die Ausstellung unter dem Titel „Totenkronen für Himmelskinder“ kann bis zum 20. August 2017 besucht werden.
  • Konzert zur Wiederinbetriebnahme der Jehmlich-Orgel
    Die Jehmlich-Orgel in der Perleberger St. Jacobi-Kirche Kirche wurde in der Zeit von Mai bis Dezember 2016 saniert und neu intoniert. Aus diesem Anlass spielt Kantorin Dorothea Uibel zu Beginn der neuen Saison der „Offenen Kirche“ am Sonntag um 18 Uhr ein Orgelkonzert, in dem der verbesserte Klang des Instruments präsentiert wird. Es werden Lutherchoral-Bearbeitungen aus verschiedenen Jahrhunderten erklingen.
  • 983334327Perleberger Kneipennacht
    Ab 20 Uhr findet die Perleberger Kneipennacht mit Live Musik in allen teilnehmenden Gastronomien statt.
    Der Kartenvorverkauf (7,00 €) findet in allen teilnehmenden Gastronomien und in der Perleberger Stadtinformation statt. An der Abendkasse sind die Karten für 10,00 € erhältlich.

Montag, 01. Mai 2017

  • Familientag in Wittenberge
    Ausflugstag für die ganze Familie mit Livemusik, Streichelzoo, Hüpfburg, Kinderschminken, Klettern und Tauchen auf dem Gelände der Alten ÖlmühleBad Wilsnacker Straße 52, von 10 bis 17 Uhr.
  • Volksfest der Partei DIE LINKE zum 1. Mai
    Traditionell findet auch in diesem Jahr das Volksfest zum 1. Mai von 10.00 bis 14.00 Uhr auf dem Jahnsportplatz in Perleberg statt. Auf dem Programm stehen Tombola, Kinder- und Erwachsenenprogramm mit Eddy Steinfatt, Kinderschminken und Hüpfburg, Infostände, Kuchen- und Bücherbasar. Als Gesprächspartner stehen Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.
  • Pferde-, Hobby- und Bauernmarkt in Blüthen
    Bereits zum 26. Mal findet das große Marktevent in Blüthen statt. Neben Blumen und Pflanzen, Reitzubehör und kunsthandwerklichen Produkten können auch landwirtschaftliche Produkte aus der Region erworben werden. Ein musikalisches Programm rundet das bunte Markttreiben ab. Los geht es um 11 Uhr.

Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

Totenkronen für Himmelskinder

Neue Sonderausstellung im Stadt- und Regionalmuseum Perleberg
„Totenkronen für Himmelskinder“ vom 30. April bis 20. August 2017

Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 30. April um 11.00 Uhr

Totenkronenbrett für ein 1848 mit 15 Jahren verstorbenes Mädchen, SRM Perelberg (Copy).jpg
Totenkronenbett für ein 1848 mit 15 Jahren verstorbenes Mädchen.

Am kommenden Sonntag, 30. April 2017 um 11.00 Uhr eröffnet das Stadt- und Regionalmuseum Perleberg die nächste Sonderausstellung – eine von der Berliner Kuratorin Sylvia Müller -Pfeifruck konzipierte Wanderausstellung über den Totenkronenbrauch in Brandenburg, ergänzt um herausragende Exponate aus dem Bestand des Stadt- und Regionalmuseums Perleberg, aus altmärkischen und Prignitzer Kirchen.
Auch die drei in Särge gebetteten Totgeburten bzw. sehr früh verstorbenen Säuglinge auf dem Hasse-Gemälde im Eingangsbereich des Museums, Anna, Samuel und Christophorus, tragen Totenkronen.
Seit etwa 1550 verbreitete sich im christlichen Europa ein besonderer Brauch beim Begräbnis ledig Verstorbener: man beging das Begräbnis als Hochzeit und widmete den zu früh gegangenen Totenkronen. Diese galten als Ersatz für die zu Lebzeiten entbehrte Brautkrone, als Zeichen der Jungfräulichkeit ebenso, wie als Vorstufe der Krone des ewigen Lebens mit dem himmlischen Bräutigam Christus. Die Taufe eines Kindes galt als Verlobung der Seele mit Chri stus, der Tod eines Kindes als Hochzeit mit ihm. Daher wurden Totenkronen auch männlichen Ledigen verehrt.

Haarbild für zwei 1884 verstorbene Geschwister, SRM Perleberg (Copy)
Haarbild für zwei 1884 verstorbene Geschwister.

Zunächst wurden die Kronen mit ins Grab gegeben. Im Barock ging man dann dazu über, sie in den Gotteshäusern als Gedächtnismale für alle sichtbar auszustellen. Man hängte sie an Wänden und Emporen oft über dem Kirchenstuhl der betroffenen Familie auf. Manchmal wurden dafür Konsolbretter oder verglaste Kästen angefertigt. Im 19. Jahrhundert findet man auch vertiefte und verglaste Bilderrahmen mit Kränzen oder Kissen.
Über Jahrhunderte prägten die farbenfrohen Kronen, die verschiedenste Formen und überwiegend künstliche Materialien aufwiesen, in heute kaum mehr vorstellbarem Maße die Atmosphäre der Kirchen. Sie brachten „Poesie und Leben“ in die Gotteshäuser, wie Theodor Fontane eindrucksvoll niederschrieb. Heute sind diese Sachzeugnisse rar geworden. Sie wurden im 19./20. Jahrhundert massenhaft aus den Kirchen entfernt. Leider gehört die Prignitz dabei zu jenen Landstrichen, in denen man dabei besonders gründlich vorging.

Sargporträt für einen 1664 verstorbenen Säugling mit Totenkrone. Ausschnitt aus dem Gedächtnisbild der Familie Hasse von 1687, SRM Perleberg (Copy)
Sargporträt für einen 1664 verstorbenen Säugling mit Totenkrone. Ausschnitt aus dem Gedächtnisbild der Familie Hasse von 1687.

Die Ausstellung führt einige der wenigen in der Prignitz noch erhaltenen Denkmäler des Brauches zusammen, ergänzt um Beispiele der angrenzenden Altmark. Sie bettet den Totenkronenbrauch in eine übergreifende Betrachtung der enorm hohen Kindersterblichkeit in der Vergangenheit ein und fragt nach dem Umgang der Menschen mit dieser Tragödie.
Heute kommt es zum Glück nur noch selten vor, dass Menschen bereits als Kinder und Heranwachsende versterben. Geschieht es doch, erzählen reich mit Engelsfiguren und Spielzeug versehene Kindergräber ebenso wie blumengeschmückte Straßenkreuze von dem Leid und der Trauer der Eltern und Geschwister, der Freunde und Weggefährten.


Es informiert die Stadt Perleberg
Fotos: Stadt- und Regionalmuseum

 

Veranstaltung zum langen Tag der Bibliotheken

Langer Tag der Bibliotheken: 28. April 2017 um 19:00 Uhr – Stadtbibliothek Perleberg

SCHÄFERS STÜNDCHEN, FRÖHLICHKEIT und FRAUEN

Kabarettist Alexander g. Schäfer. (Copy)
Kabarettist Alexander G. Schäfer

Und er muss es wissen, ist er doch seit über 20 Jahren verheiratet. Weiß also, was es heißt, ähnlich wie Herr Sauer, seiner Kanzlerin das Kommando zu überlassen. Natürlich hat Schäfer auch außerhalb, sozusagen als Freigänger, seine Erfahrungen gemacht und gibt mit „UrBerliner Schnauze“ als Bonbonkocher und passionierter Autogrammsammler im Rahmen seines „SCHÄFER(S) STÜNDCHEN“ über seine Ansichten von Beziehungen und Sex, angesehenen Promis und unansehnlichen Politikern bzw. über die Blamagen der großen und kleinen Politik bereitwillig Auskunft.

Als ehemaliger Autor und Ensemble-Mitglied des legendären Berliner Kabarett-Theaters „Die Stachelschweine“ konnte Schäfer viel Erfahrung mit traditionellem Kabarett sammeln und verbindet diese nun mit modernen Comedy-Elementen zu einer unterhaltsamen Mischung aus Kabarett-Theater und StandUp-Comedy.

Der Eintritt ist frei!


Es informiert die Stadt Perleberg

Perleberg radelt an – 16. Sternfahrt nach Wittstock

Prignitz radelt-2017 (Copy)Auch in diesem Jahr findet wieder das traditionelle Anradeln statt. Am 29. April 2017 führt die 16. Sternfahrt nach Wittstock. Alle Fahrradfreunde sind recht herzlich eingeladen, die Etappe gemeinsam zu bestreiten. Die Tour wird vom Perleberger Busbahnhof starten. Von dort geht es zunächst mit dem Bus nach Pritzwalk und dann mit dem Fahrrad entlang der Knotenpunktwegweisung ca. 28 km nach Wittstock.

Ablauf:
  • 08:30 Uhr Treff am Bahnhof Perleberg
  • ca. 08:40 Uhr Verladen der Fahrräder auf einen LKW
  • 08:55 Uhr Abfahrt vom Busbahnhof, Bussteig 5
  • Streckenverlauf:
    Zugfahrt (Schienenersatzverkehr) bis Pritzwalk – KP 80 (Pritzwalk) – KP 86 (Sadenbeck) – KP 85 (Sadenbeck) – KP 84 Heiligengrabe – KP 30 (Heiligengrabe) – KP 25 (Abzweig Jabel) – KP 4 (Wittstock) – Wallanlagen – Markt Wittstock
  • ca. 12:30 Uhr Ankunft in Wittstock
  • bei Ankunft in Wittstock: Verladen der Fahrräder auf den LKW (in der Poststraße)
  • 15:01 Uhr Abfahrt des Zuges von Wittstock nach Pritzwalk
  • 15:25 Uhr Abfahrt des Busses von Pritzwalk nach Perleberg
  • Ankunft in Perleberg um 16:02 Uhr – Entgegennahme der Fahrräder

Gerne könne Sie auch individuell zurückfahren.

Die Kosten der Bus-/Bahntickets hat jeder Teilnehmer selbst zu tragen. Zudem wird ein Obolus für den Fahrradtransport per LKW erhoben. Bei Anmeldung in der Stadtinformation Perleberg ist dafür ein Beitrag von insgesamt 6,80 € pro Person zu entrichten (für Hin- und Rückfahrt). Die Karten werden dann zentral durch die Stadt Perleberg im Vorfeld des Anradelns beschafft.

Haben auch Sie Lust mit zu radeln oder gemeinsam den Tag in einer Fahrradgruppe zu bestreiten? Dann melden Sie sich bitte bis zum Mittwoch, 26. April 2017, verbindlich bei der Stadt Perleberg an.

HINWEIS: Die Plätze sind begrenzt! Daher melden Sie sich bitte schnellst möglich in der Stadtinformation an.

Für Rückfragen erreichen Sie die Verantwortlichen der Stadt Perleberg telefonisch unter: 03876/781-522 oder schreiben Sie einfach eine EMail an: infobuero@stadt-perleberg.de.


Es informiert die Stadt Perleberg

✪✪✪ Gewinnspiel ✪✪✪

Wir starten ein neues großes Gewinnspiel!

IMG_0017 (Copy)
Die Preise unseres Gewinnspiels.

Sechs Wochen lang veranstalten wir ein ultimatives Gewinnspiel auf unserer Facebook-Seite in Kooperation mit Krankenschwester Rock(t) e.V.


Zu gewinnen gibt es jede Woche
  • eins von sechs Eintrittsbändchen für das Festival Krankenschwester Rock(t) in Haaren am 26. Mai 2017
  • einen von sechs exklusiven KSR-Bechern

Besucht dazu einfach die

Facebook-Seite der Schülerzeitung GAG Times

Liked UND Kommentiert die bestimmten Beiträge und schon seit ihr in der Lostrommel!

Los geht’s am 13. April!


Gewinnzeitraum, Preisübergabe und viele weitere Informationen findet ihr in den Teilnahmebedingungen unter wp.me/P5UTRz-1iK


Weitere Links

Website von Krankenschwester Rock(t)

Facebook-Veranstaltung

Bericht der GAG Times vom KSR 2016


Viel Spaß und viel Glück!


Gewinnspiel (Copy)

 

Lesewoche in der Prignitz

shelf-159852_1280 (Copy)Am 23. April 2017 ist es wider so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.
Aus diesem Anlass haben auch die Bibliotheken der Prignitz wider ein buntes und vielfältiges Programm zusammengestellt.
Am Montag, 24.04.17 wird in der Meyenburger Bibliothek der Autor Olaf Waterstradt um 19.00 Uhr aus seinem Buch “Bananen, Banken und Banausen” lesen.
Ebenfalls am 24.04.17 um 19.00 Uhr – lädt die Bibliothek in Putlitz zu einer Lesung mit der 42er Autorin Ulrike Renk ein. Sie liest im Putlitzer Trausaal aus ihrem Buch “Die Zeit der Störche” – eine Ostpreußen Saga über Kindheit und Jugend der Mutter von Gebhard zu Putlitz. Am 28.04.17 um 15.00 Uhr dürfen sich die Putlitzer Grundschüler auf eine Lesung aus dem Buch “Schorschi das Schulgespenst” freuen.
Am Dienstag, 25.04.2017 geht es “VOGELFREI” in der Stadtbibliothek Pritzwalk weiter. Um 10.00 Uhr begeistern Chady Seubert und Daniela Dörfel die Kinder mit ihrem Improvisationstheater – eine spannende Mischung aus Kurzszenen und Interaktion und ab 18.00 Uhr laden die beiden dann als ”Ilse und Margarete” zu einer ”Lyrischen Musikreise” ein. Von 14.00 bis 16.00 Uhr beantworten die Mitarbeiter der Stadtbibliothek interessierten Besuchern Fragen zur Onleihe und E-Book Readern.
Die Stadtbibibliothek in Bad Wilsnack präsentiert in den Räumen des ”Alten Rathauses” am 26.04.17 um 19.00 Uhr einen interessanten Filmvortrag von Manfred Vogtländer über “MYANMAR” (früherer Name Burma;Birma).
books-1316306_1280 (Copy)Am Freitag, 28.04.17 laden die Bibliotheken in Wittenberge und Perleberg zum “Langen Tag der Bibliotheken” ein. In Wittenberge wird es um 9.30 Uhr so richtig gruselig. Der Autor Stefan Hähnel liest “Das Ding aus dem Schatten” – Geschichten für Grundschulkinder mit starken Nerven. Erwachsene dürfen sich um 19.00 Uhr auf eine schwarzhumorige Lesung unter dem Titel “Gießt du meine Pflanzen, entsorge ich deine Frau” ebenfalls mit S. Hähnel freuen. OPEN-End-Ausleihe ab 10:00 Uhr.
Die Stadtbibliothek Perleberg beginnt am Freitag ebenfalls um 10.00 Uhr recht spannend – “Der Fall Daphne Karnickel” – muss vor älteren Grundschülern professionell aufgeklärt werden. Leitung und Regie: MarionEtten-Theater Lindenberg. Die Ausleihe und Rückgabe von Medien ist von 13.00 bis 18.00 Uhr möglich. Um 19.00 Uhr ist der Kabarettist Alexander G. Schäfer zu Gast. Unter dem Motto: Schäfers Stündchen – Fröhlichkeit und Frauen!!! werden Ihre Lachmuskeln strapaziert.

Der Eintritt ist in allen Bibliotheken und für alle Veranstaltungen frei!

Freuen Sie sich auf einen schönen Abend in gemütlicher Atmosphäre, bei einem Glas Wein in IHRER Bibliothek.


Es informiert die Stadt Perleberg

 

Jeden Tag ein neues Motto

In der vergangenen Woche fand die alljährliche Mottowoche vom zwölften Jahrgang des Perleberger Gymnasiums statt. Jeden Tag wurde sich passend zu einem neuen Thema kostümiert. Die Mottowoche findet jährlich vor den alles entscheidenden Abiturprüfungen statt, um das Ende der Schulzeit einzuläuten.

Hier eine Bilderreihe zu der vergangenen Woche:

Memory Monday – Helden der Kindheit

IMG_7752 (Copy)


Time-Travel Tuesday – Zeitreise

IMG_7805 (Copy)


Weird Wednesday – Anti-Ich Tag

IMG_8016 (Copy)


Terrible Thursday – Horror

IMG_8037 (Copy)


Fantasy Friday – Märchen

IMG_8273 (Copy)

Fotos: Jahrgang