Veranstaltungen am Wochenende

  • Ortseingang Sükow aus Richtung Perleberg kommend, Foto: privat700 Jahre Sükow
    Am Wochenende vom 23. Juni bis zum 25. Juni feiert Sükow sein 700. Dorfjubiläum mit einem bunten Programm für jedermann.

  • Mittelalterspektakel auf der Plattenburg
    Ein Highlight der Prignitz ist das alljährliche Mittelalterspektakel auf der Plattenburg. Am 24. und 25. Juni entführen bereits zum 25. Mal gewitzte Musiker, weitgereiste Magier, Possenreißer und Märchenerzähler die Besucher in die Welt des Mittelalters. Erleben Sie an diesem Wochenende die Plattenburg als einen Ort, an dem Träume aus längst vergangener Zeit wahr werden können.

Bild könnte enthalten: Himmel, Text und im Freien


Freitag, 23. Juni
um 18 Uhr
  • Martin Luther – das Musical
    Freuen Sie sich auf die Musicaldarstellung der Elbtalgrundschule Bad Wilsnack. Aufgeführt wird »Martin Luther – das Musical« – ein Kinder- und Familienmusical von Heiko Bräuning.

Samstag, 24. Juni
von 9 bis 16 Uhr
  • Kreis-, Kinder- und Jugendspiele der Leichtathleten
    Der Eisenbahner Sportverein 1888 Wittenberge e. V., Abteilung Leichtathletik veranstaltet an diesem Tag gemeinsam mit dem Kreisleichtathletikverband Prignitz die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele der Leichtathlten auf dem Ernst-Thälmann-Stadion Wittenberge.

um 14 Uhr
  • Flyer zur VeranstaltungGroßes Kaffeetrinken auf dem Großen Markt
    Der Bürgerverein Perleberg e.V. lädt zu einem großen Kaffetrinken auf dem Großen Markt ein. Am Samstag, den 24. Juni 2017, werden rings auf dem Platz kleine Tische, Stühle und Sonnenschirme aufgestellt.
    Die Perleberger können von 14 bis 16 Uhr Kaffee und Kuchen sowie den schönen Blick auf das Rathaus genießen. Mit dieser Aktion will der Bürgerverein anlässlich des 20-jährigen Bestehens ein Zeichen setzen – zur Belebung der „guten Stube“ Perlebergs.
    Das Antiquariat wird an jenem Samstagnachmittag seine Pforten öffnen. Mitglieder des Bürgervereins sind am 24. Juni vor Ort und geben gern Auskunft über aktuelle Vereinsvorhaben. Die Veranstaltung wird von der Sparkasse Prignitz und Geschäftsleuten der Stadt unterstützt. Dadurch können Kaffee und Kuchen gegen einen kleinen Obolus zur Verfügung gestellt werden.
    Auf diese Weise ist es für jedermann möglich, an dem Kaffeetrinken teilzunehmen. Die musikalische Umrahmung der Kaffeetafel übernimmt ein Saxophonensemble der Kreismusikschule Perleberg.

Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

 

Advertisements

Veranstaltungen am Wochenende

  • Pritzwalker Festtage
    Freuen Sie sich auch in diesem Jahr wieder auf die Pritzwalker Festtage mit dem traditionellen Stadtfest vom 9. bis 10. Juni in der Pritzwalker Innenstadt.

Bild könnte enthalten: Vogel, Text und im Freien

  • Dorfbums
    Vom 9. bis 10. Juni lädt Brunow zum legendären Dorfbums-Festival ein. Zahlreiche Bands werden die Bühne rocken. Einlass ist ab Freitag 18 Uhr, eine frühere Anreise auf den Zeltplatz ist möglich. Eintritt: Freitag: 5€, Samstag: 7€, Kombi-Ticket Fr+Sa 10€

Freitag, 09. Juni


Bild könnte enthalten: Text

  • SOS-Talente-Festival
    Junge Talente zeigen auf der großen Bühne des Kultur-und Festspielhauses Wittenberge, was sie können. Diese traditionsreiche Veranstaltung für die ganze Familie beginnt am 09. Juni um 17 Uhr, Einlass ist 16.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

  • Open Air – Konzert mit „Forced to Mode“
    Mit „Forced to Mode“ kommt eine Band auf das Open-Air-Gelände der MoorScheune in Boberow, die sich mit ihren energetischen und leidenschaftlichen Liveshows den Ruf erspielt haben, Deutschlands beste Depeche Mode-Tribute-Band zu sein. Los geht es um 19 Uhr.

Samstag, 10. Juni


  • Stadtfest Meyenburg

  • 27. Prignitzer Sängertreffen
    Freuen Sie sich auf den musikalischen Umzug der Chöre durch die Innenstadt von Bad Wilsnack von 12 bis 16 Uhr.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Gitarre und Text

  • 20. Perleberg-Festival
    Das 20. Perleberg-Festival ist zum Fröhlich sein und so erklingt Musik aus Brasilien, Kuba, Deutschland und weiteren Ländern. Es gibt Latin, Jazz, Klezmer, Flamenco und ein Abschlusskonzert zum Mitsingen und Tanzen. Los geht es um 16.30 Uhr im Perleberger Judenhof. Die weiteren Spielorte ist der Hof vom Stadt- und Regionalmuseum und der Hof vom Gymnasium in der Puschkinstraße.

  • Putlitz-Preis 2017
    Der Putlitzer Preis wird für humorvolle Texte vergeben. Der Sieger erhält den Putlitzer Preis 2017. Dieser wird an diesem Samstag vergeben. Das Thema des diesjährigen Kurzgeschichtenwettbewerbs lautet „Geschenkt“. Beginn ist um 18 Uhr.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Musiker, Personen auf einer Bühne, Gitarre und Text

  • Spirit of Smokie
    SPIRIT OF SMOKIE – Schloßpark Schilde live erleben! Moderner, rockiger, und dennoch mit dem unverkennbaren Smokie-Sound der 70er Jahre. Mit der faszinierenden Stimme und charismatischen Performance Dean Bartons und der herausragenden Qualität seiner Bandkollegen sind SPIRIT OF SMOKIE ein Live-Erlebnis der Extraklasse – beeindruckend, emotional und mitreißend. Als Vorband zum Live Act heizt die Band Burgrock das Publikum ordentlich ein.

Sonntag, 11. Juni

  • Tag der offenen Gärten
    Der Tag des Offenen Gartens gibt es in der Prignitz seit 2009, initiiert von begeisterten Gärtnern und dem Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Seit 2013 findet die Veranstaltung jeweils an einem Sonntag im Frühjahr, Frühsommer und Herbst statt. Mehr als 30 Privatgärten, aber auch Landschaftsparks oder Kräuterhöfe öffnen die Pforten ihrer kleinen oder großen Paradiese zum Bestaunen, Genießen, zu Führungen und Fachsimpeln.
  • Burgfräuleinwahl
    Das 18. Putlitzer Burgfräulein wird an diesem Sonntag unter dem Burgturm der Gänsestadt gewählt. Zu den Aufgaben des Burgfräuleins gehört vorwiegend, die Gänsestadt für ein Jahr bei öffentlichen Auftritten zu repräsentieren. Los geht es um 14 Uhr.

Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

 

Veranstaltungen am Wochenende

1 (Copy)
Das Team des Konzertes.   Foto: Marcus J. Pfeiffer

„Fight against Racism“

Die Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums hat am morgigen Freitag, 2. Juni, Großes vor. Nach 2008, 2011 und 2014 plant die Gruppe ihr viertes „Konzert gegen Rechts“, in diesem Jahr auf dem Außengelände vom Miami Club B189 im Eichhölzer Weg in Perleberg. Ganz unter dem Motto „Fight against Racism“ wird ab 19 Uhr ein Zeichen gegen Rassismus und für ein buntes Miteinander gesetzt. Der Eintritt ist frei.

Die lange Filmnacht „Jan Hus“

Begleitend zu der Ausstellung „Ertragen können wir sie nicht – Martin Luther und die Juden“, sind beide Teile des Films „Jan Hus“ von Jiri Svoboda morgen Abend ab 19 Uhr im Perleberger Judenhof zu sehen.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse und im Freien
Ein Wochenende in die Welt der Wikinger eintauchen. Das Wikingerfest in Schilde macht es möglich, wie hier bereits zum zweiten Mal im vergangenen Jahr.   Foto: Marcus J. Pfeiffer

Wikingerfest in Schilde

Die Wikinger sind wieder da: Über das gesamte Pfingstwochenende machen die Wikinger wie im vergangenen Jahr im kleinen Dörfchen Schilde rast und laden alle Einheimischen zu Besuchen ein. Bei Schmaus und Trank, Vorführungen und Kämpfen, Musik und Gauklern, lässt es sich auf dem Platz gut Verweilen.
Auf dem Gelände des ehemaligen Schlossparks wird es wieder jede Menge zu erleben geben. Darunter wird gezeigt, wie die Wikinger früher gekleidet waren oder wie sie kämpften, ob beim Bogenschießen oder Axtwerfen. Gaukler und mittelalterliche Musik werden das Fest musikalischen untermahlen. Bei weiteren Händlern kann das frühere Handwerk erkundet werden. Eingeladen wird am gesamten verlängertem Wochenende, von Samstag bis Montag, 03. bis 05. Juni.

Schützenfest in Perleberg

Schützenball „für Jedermann“ am Samstagabend ab 19 Uhr im Schützenhaus, Wittenberger Str. 66. Der Eintritt ist frei.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse, Baum und im Freien
Stargast Achim Petry im vergangenen Jahr auf der großen Bühne.   Foto: Marcus J. Pfeiffer

Kinder- und Tierparkfest in Perleberg

Am Sonntag, den 04. Juni 2017 findet das 53. Tierparkfest im Perleberger Tierpark statt. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit dem Auftritt der Premsliner Musikanten. Den ganzen Tag über wird es ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Clown Dago, einer Kinderfeuershow, Tombola und einer Modenschau auf der Bühne im Tierpark geben.  Als Stargäste treten diesmal am Nachmittag gegen 15 Uhr 45 Sabrina und Wolfgang Ziegler auf.


Zusammengestellt aus öffentlichen Quellen

 

Perleberger Vorschüler sind nun „Bibfit“ für die Stadtbibliothek

Puppenspielerin Knubbelkrud_Stadt Perleberg (Copy)
Puppenspielerin Knubbelkrud.

Seit Herbst letzten Jahres besuchten die Vorschulgruppen der Perleberger Kindereinrichtungen ihre Stadtbibliothek. Für jede Gruppe wurden jeweils drei Veranstaltungen in der Bibliothek durchgeführt, in denen die Kinder viel über die Benutzung einer Bibliothek und deren Medienangebot lernten.
Bibliotheksmitarbeiterin Petra Sommerfeld-Mader besprach mit den Kindern, welche Medien in einer Bibliothek entleihbar sind, denn die Stadtbibliothek hat nicht nur einen großen Kinderbuchbestand sondern auch DVD´s, CD`s, Tiptoi und Ting im Angebot. Aber auch Spiel und Spaß kamen bei den Veranstaltungen nicht zu kurz.
In einem Märchenquiz konnten die Kinder ihr Wissen unter Beweis stellen und sie lauschten ganz aufmerksam den Geschichten über einen einsamen Bären und der Bildergeschichte „Emma und Paul erleben die Jahreszeiten“ – präsentiert im Kamishibai-Erzähltheater.
Zum Abschlussfest des Projektes hatte die Stadtbibliothek dann am 17. Mai 2017 um 9.45 Uhr ins Freizeitzentrum „Effi“ eingeladen. Hier begeisterte die Puppenspielerin „Knubbelkrud“ die Kinder mit dem Stück „Alarm im Bücherschrank“. Alle Kinder und Erzieher/innen erlebten Papa Krokodil und Sohn, bei ihren außergewöhnlichen Versuchen das Lesen zu lernen.
An jede Kindergartengruppe wurden dann die „Bibliotheksführerscheine“, Erinnerungsbilder und Überraschungstüten für jedes Kind übergeben. Die Begleitmaterialien zu dieser Leseförderungsaktion wurden von der Sparkasse Prignitz gesponsert. Herzlichen Dank!
Das nächste Bibfit-Projekt startet in Perleberg im Oktober 2017.

Vorschüler bei AbschlussVA_ Stadt Perleberg (Copy)
Die Vorschüler bei der Abschlussveranstaltung von „Bibfit“.

Es informiert die Stadt Perleberg

 

KRANKENSCHWESTER ROCK(T)

Krankenschwester Rock(t) 2016
Das Musik-Duo „By The Way“ im vergangenen Jahr auf der großen Bühne bei Krankenschwester Rock(t).

Das Krankenschwesterrock(t)- Festival geht in die 13. Runde und hat wieder diverse Bands aus den unterschiedlichsten Rock-Genres eingeladen. Am 26. Mai ist es wieder so weit, die Gitarren und Verstärker werden erneut in der „Kulturhauptstadt der Prignitz“ ausgepackt.
Auf dem Elbweg grüßt schon lauthals mit 24/7 Rock n Roll der Headliner „Rotz und Wasser“. Sie kommen mit fast 12.000 Facebook-Likes stromabwärts geschippert. „Niemand hat an diesem Abend die Absicht Blasmusik zu spielen“, außer SIPPEL. Die Gewinner des Publikumspreises des Landesrockfestivals Mecklenburg Vorpommern 2016 kennen die Haarener Bühne bereits ziemlich gut. Lokale Helden, mit großer Krankenschwesterquote in den eigenen Reihen, kommen mit „Kokas & Band“ aus Perleberg.

Krankenschwester Rock(t) 2016
Für das leibliche Wohl ist jedes Jahr bestens gesorgt.

„Polaroid“ als 2. lokaler Act wird das Festival eröffnen. Aus der Hauptstadt Berlin sind wir einige Horrorgeschichten gewohnt, „Circus Rhapsody“ werden uns ihre eigenen vorstellen. Wir begrüßen sie mit ihrem aktuellen Album „Telling Horrorstories“.
Das Krankenschwesterrock(t)- Team wächst stetig und freut sich mittlerweile über mehr als 30 aktive Haarener und Mitglieder des Krankenschwesterrock e.V.
Der Eintritt beträgt auch in diesem Jahr 10 €. Kulinarisch wird ebenfalls eine Menge geboten. Die „Fat- Nurses“ werden leckere Sachen vom Grill und der Fritteuse zaubern (u.a. Merquez-Würstchen, Pulled-Pork-Burger, SteakhousePommes). Die „Sweet- Nurses“ bieten u.a. selbstgemachte Waffeln und Zuckerwatte an. Die „Drunk-Nurses“ servieren Kalt- und Mixgetränke selbstverständlich auch ohne Krankenkassenkarte, rezeptfrei.

Krankenschwester Rock(t) 2016


Alle weiteren Infos und das komplette Line-Up finden Sie auf www.krankenschwesterrock.de und Facebook.


Das erste Krankenschwester Rock(t) fand am 7. Mai 2005 im Rahmen einer Feier für eine bestandene Krankenpflegerlehre statt und entwickelte sich schnell zu einem jährlichen Projekt mit viel Engagement und ehrenamtlichen Helfern. Seit 2014 gibt es auch einen eigenen gemeinnützigen Verein – den Krankenschwester Rockt e.V.

Krankenschwester Rock(t) 2016


Es informiert der Veranstalter

 

Bücher aus dem Feuer

„Bücher aus dem Feuer“ am 10.5.2017 um 19.00 Uhr im Perleberger Trausaal (Rathaus)
BadF_Stadt Perleberg_10.05.2016 (9) (Copy)
Bücher aus dem Feuer im vergangenen Jahr.   Foto: Stadt Perleberg

Im Gedenken an eine barbarische Zeit, in der Bücher auf Scheiterhaufen brannten, sind am 10.05.2017 um 19 Uhr in Perleberg alle Bürger eingeladen, Bücher und Autoren der einstigen nationalsozialistischen Ächtung zu entreißen. Die Veranstaltung findet im Rathaus (Trausaal) statt.

Am 10.05. und 21.06.1933 fanden in Deutschland öffentliche Bücherverbrennungen statt. Grundlage dafür bildeten schwarze Listen, die bereits Ende März 1933 von dem Bibliothekar W. Herrmann zusammengestellt worden waren, um eine „Säuberung“ in Universitäts- und Institutsbibliotheken, Leihbüchereien, Buchhandlungen, Stadt- und Volksbüchereien entsprechend der nationalsozialistischen Ideologie durchzusetzen. Die verbotene Literatur umfasste die Kategorien

  • Schöne Literatur (zunächst 71, dann 127 Schriftsteller und 4 Anthologien)
  • Geschichte (51 Autoren und 4 Anthologien)
  • Kunst (8 Werke und 5 Monographien)
  • Politik und Staatswissenschaften (121 Namen und 5 Werke ohne Verfasser)
  • Literaturgeschichte (9 Verfassernamen)
  • Religion, Philosophie, Pädagogik

Unmittelbar nach den ersten Bücherverbrennungen wurden die „schwarzen Listen“ am 16. Mai im „Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel“ veröffentlicht. So konnte diese Verunglimpfung mithilfe der Fachverbände, der „Börsenverein des deutschen Buchhandels“ und der „Reichsverband der deutschen Leihbüchereien“ durch deren entsprechende Empfehlungen und Anordnungen zu einer systematischen und existenziellen Bedrohung von Autoren, Buchhändlern und Verlagen auswachsen. Die „Schwarzen Listen“ wurden fortlaufend erweitert. Am Ende umfasste dieser Index 12.400 Titel und das Gesamtwerk von 149 Autoren.

Die bundesweite Aktion „Bücher aus dem Feuer“ wird in Perleberg in Zusammenarbeit zwischen Perleberger Bürgerverein e.V., Stadtverwaltung, Gottfried-Arnold-Gymnasium und Prignitzer Bürgern gestaltet.
Weitere Informationen: www.buecherlesung.de

Bürgermeisterin Annett Jura wird ein Buch aus dem Feuer nehmen, Schülerinnen und Schüler des Gottfried-Arnold-Gymnasiums sowie weitere Personen wollen die Geächteten in Erinnerung halten. Diese Erinnerung ist ein Bekenntnis zu Gedankenvielfalt, Frieden und gegenseitigem Respekt.


Es informiert die Stadt Perleberg

 

Perleberg und die Landräte des Kreises Westprignitz

Nächster Vortrag zum 200-jährigen Kreisstadtjubiläum Perlebergs
am Montag, 8. Mai 2017 um 19.00 Uhr im Stadt- und Regionalmuseum Perleberg

Dr. Jürgen W. Schmidt, Preußeninstitut Remscheid

Perleberg und die Landräte des Kreises Westprignitz 1860-1920

001 Provinz Brandenburg, Kreisgliederung 1905 (Copy)
Provinz Brandenburg, Kreisgliederung 1905.

Nicht nur wegen ihrer zentralen Lage, sondern auch wegen ihrer Größe und wegen ihrer Bedeutung als historische Hauptstadt der Prignitz wurde die Stadt Perleberg am 1. April 1817 der Sitz des Landrates des Kreises Westprignitz. Hier residierten im Zeitraum von 1860 – 1920 (mit einem Ausblick bis ins Jahr 1933) insgesamt 5 (7) Landräte.
Waren die Landräte vor 1918 zumeist adeliger Herkunft und zumeist gebürtige Prignitzer, wenn nicht wie Traugott von Jagow gar gebürtige Perleberger, so war ihnen doch insgesamt gemeinsam, dass sie ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften und die Ausbildung zum höheren preußische Verwaltungsbeamten absolvierten und nachfolgend vom Westprignitzer Kreistag zum Landrat gewählt und anschließend vom preußíschen König in diesem Amt bestätigt wurden.

004 Landrat Traugott v. Jagow, Foto akg (Copy)
Landrat Traugott v. Jagow.   Foto: akg

Vom Landrat verlangte man damals Tatkraft und zupackende Energie, um die Anordnungen der preußischen Regierung und die Gesetze im Kreis durchzusetzen und den Kreis besonders in wirtschaftlicher und verkehrstechnischer Hinsicht zu entwickeln. Ebenso hatte der Landrat auf die Bitten und Nöte der Kreisbewohner einzugehen und diese gegenüber der Regierung zu vertreten sowie als Helfer in allen Notund Katastrophenfällen menschlichen Lebens (z.B. Elbüberflutungen) beizustehen. Einer der Prignitzer Landräte ist besonders prominent geworden und in die deutsche Geschichte eingegangen, denn Traugott von Jagow avancierte zum reformfreudigen, schneidigen Berliner Polizeipräsidenten und später zum Innenminister der unrühmlichen Kapp-Putsch-Regierung 1920. Nach der Novemberrevolution 1918, in welcher der Perleberger Stadtsekretär Karl Wilhelm Liebke eine zeitweilige Diktatur in Perleberg errichte und den örtlichen Landrat aus dem Amt vertrieb, änderte sich das Bild vom Landrat. Die Westprignitzer Landräte sollten gemäß dem Willen der zumeist sozialdemokratischen preußischen Innenminister Sozialdemokraten sein bzw. wenigstens diesen nahestehen, wobei man auf die rein fachlichen Fähigkeiten nicht mehr sonderlich stark achtete.

002 Siegelmarke. Der königliche Landrat des Kreises_Westprignitz (Copy)
Siegelmarke. Der königliche Landrat des Kreises Westprignitz.

Nicht umsonst wurde Perleberg in den 1920er Jahren durch einige Korruptions- und andere Affären in der kommunalen und in der Kreisverwaltung erschüttert. An Beispielen wird im Vortrag auf die besonderen Beziehungen der in Perleberg residierenden Landräte zur Kreisstadt eingegangen.
Dr. Jürgen W. Schmidt, geb. 1958 in Weißenberg/Oberlausitz und wohnhaft in Berlin. Nach dem Dienst in NVA und Bundeswehr von 1993-97 Studium der Geschichte, Psychologie und Interkulturellen Erziehungswissenschaften. 2004 Promotion zum Dr. phil. Verfasser einer Reihe von Büchern und Aufsätzen zur deutschen und osteuropäischen Geschichte, zur Geheimdienstgeschichte und regelmäßig den Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Prignitz“ zu Themen der Prignitzer Geschichte.

Seit 2014: 1. Vorsitzender des Preußen-Instituts in Remscheid.

Ausgewählte Buchpublikationen: Gegen Russland und Frankreich. Der deutsche militärische Geheimdienst 1890-1914, 5. Aufl., Ludwigsfelde 2015. Spione, Betrüger, Geheimoperationen. Fallstudien und Dokumente aus 275 Jahren Geheimdienstgeschichte, Berlin 2015. Zur preußischen Geschichte: Polizei in Preußen im 19. Jahrhundert, 2. Aufl., Ludwigsfelde 2012.

Der Eintritt beträgt 5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro.
003 Kreishaus in der Berliner Straße (Copy)
Kreishaus in der Berliner Straße.

Ausblick auf weitere Vorträge:

200 Jahre Kreisstadt Perleberg
Internationaler Museumstag Sonntag, 21. Mai 2017, 11.00 Uhr
Günther Seier, Präsident des Kreistages Perleberg a.D. und ehemaliger Leiter des Stadt- und Regionalmuseums Perleberg:
Aus meiner Zeit als Kreistagspräsident 1990-1993. Erlebnisse und Rückblicke

200 Jahre Kreisstadt Perleberg
Montag, 12. Juni 2017, 19.00 Uhr
Hans Lange, Landrat des Kreises Prignitz a.D. (1993-2014):
Perleberg und die Kreisgebietsreform von 1993


Es informiert die Stadt Perleberg